Las Matas de Farfan

Las Matas de Farfan ist mit 21.100 Einwohnern eine der größten Gemeinden der Dominikanischen Republik. Die Einwohner verteilen sich auf einer Fläche von 670 km ² sowohl städtisch als auch auf ländlichen Gebieten. Die Gemeinde befindet sich in der Provinz San Juan im Osten des Landes und grenzt an die Zentralcordilleren.

Die Gemeinde verfügt über eine ziemlich spärliche Vegetation und wird von Bergen, Hochebenen, schroffen Gelände und Hügeln umgeben. Sie wurde 1780 von einem Brigadegeneral Namens Jose Solano gegründet der damals auch der Gouvaneur der Insel war.

Die Haupteinnahmequelle der Region bezieht sich hauptsächlich auf die landwirtschaftliche Produktion, in der den Kulturpflanzen Reis; Bohnen und Mais eine sehr große Rolle spielen. Aber auch die Tierhaltung ist auf dem Vormarsch in dieser Region und bildet mit der Milchproduktion eine weitere Ertragsreiche Tätigkeit.
Touristische Sehenswürdigkeiten in und um Las Matas de Farfan bilden einige sehr schöne Höhlen, die ein Netzwerk von reaktionären Strömungen bildet und wegen ihrer besonderen Schönheit viele Besucher anzieht.

Einmal im Jahr immer Dezember feiert man ein großes Fest zu Ehren des Schutzpatrons Saint Lusia. Das fest beginnt mit der Wahl einer Königin und danach wird mit religiösen, kulturellen, sportlichen und künstlerischen Aktivitäten dem Schutzpatron gedacht.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>